Regine A. Geibel

Seminar

"Von der Not zur Tugend - Hochsensibilität erkennen, verstehen und nutzen"

von Donnerstag 17. bis Sonntag 20. Oktober 2019

Sie haben das Gefühl, dass Sie mehr spüren als andere Menschen? Empfindlicher auf Sinnesreize reagieren? Volle Fußgängerzonen, Popkonzerte oder spannungsreiche Filme Sie anstrengen? Dann sind Sie vermutlich das, was man mit Hochsensibilität (abgekürzt HSP) bezeichnet. Wie Sie dies eher als Gabe, denn als Belastung leben können, wie Sie sich in Zukunft besser vor Unnötigen Eindrücken schützen und welche Methoden es zur Ent-Spannung des Zuviel an Reizen gibt, erfahren Sie in diesem Seminar. Sie befinden sich unter Gleich-gearteten, mit denen der Austausch allein schon wohltuend sein wird. Zusätzlich gibt es für jeden Teilnehmer eine 30-minütige Einzelcoaching-Sitzung.

Was ist Hochsensibilität?
Die amerikanische Psychologin Elaine Aron, die seit 1991 zu diesem Thema forscht hat herausgefunden, dass der Grund für die verminderte Filterung der Sinnesreize eine besondere Disposition des Nervensystems ist. Diese führt dazu, dass Informationen in großen Mengen und hoher Intensität aufgenommen werden. Als Begleiterscheinung dieser besonderen Gabe fühlen sich Hochsensible oft angestrengt bis überfordert. Aron schätzt den Anteil auf 15 bis 20 Prozent! Dennoch wird diese Eigenschaft in unserer Gesellschaft immer noch stigmatisiert, denn mehr Input bedeutet schnellere Erschöpfung und dadurch geringere Leistungsfähigkeit.

Ablauf des Seminars

Donnerstag

17.00 Uhr Treffpunkt Hotelbar - Begrüßung durch die Hotelinhaberin Frau Spögler und Regine Geibel Kennenlernen bei einem Aperitif - kurze Führung durch das Haus durch Frau Spögler

19.00 Uhr 1. Seminar-Einheit: Einführung in das Thema Hochsensibilität, Intensives spielerisches Kennenlernen der besonderen Art

20.00 Uhr Gemeinsames Abendessen

Freitag

10.00 Uhr bis 12.45 Uhr
Seminar-Einheit: Beginn mit weichem Atmen und kurzer Meditation, Übung "Fühlen und Fühlen lassen" im Garten; Erläuterung zu verschiedenen Ausprägungen von Hochsensibilität; Erfahrungsaustausch, Erfassen und Zuordnung zu jeweiligen Themen
Kurze Pause;
Sammeln von typischen Reaktionen und Vorwürfen anderer und von Argumenten zur Entkräftung dieser; Einüben von gelassenen Reaktionen auf "blöde Sprüche" ("Sei doch nicht immer so empfindlich!")

13.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen

Erster Teil der Einzelcoachings bzw. Zeit zur freien Verfügung: Wandern, Schwimmen, Wellness, Anwendungen…

18.00 Uhr Treffen an der Bar zum Apéro
19.30 Uhr Gemeinsames Abendessen

Samstag

10.00 Uhr bis 12.45 Uhr
Seminar-Einheit: Beginn mit weichem Atmen und kurzer Meditation; Ideenaustausch: Vorteile der Hochsensibilität;
Überlegung: Hat Hochsensibilität etwas mit Erwachen zu tun?
Kurze Pause;
Wie passt Hochsensibilität zu meinem Beruf? Muss ich etwas ändern? Ideensammlung zur Findung der Berufung für HSP

13.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen

Zweiter Teil der Einzelcoachings bzw. Zeit zur freien Verfügung: Wandern, Schwimmen, Wellness, Anwendungen…

18.00 Uhr Treffen an der Bar zum Apéro
19.30 Uhr Gemeinsames Abendessen

Sonntag

10.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Seminar-Einheit: Infos zu "No go's" für Hochsensible; Tipps zu schützender Energiearbeit vor schwierigen Situationen, Ideenaustausch zur Anpassung des Alltags auf die verschiedenen Ausprägungen; Infos zu Erster Hilfe bei Überreizung;
Literaturempfehlungen

12.30 Uhr Optional: Gemeinsames Abschluss-Mittagessen

*

Kosten: 250,00 Euro pro Person zzgl. Hotelübernachtung.

Anmeldung: Bitte per Email an mich! welcome@reginegeibel.de

Ich freue mich!

(Hier zur Anfrage des Hotelzimmers Beachte: Die Zimmerpreise im Giardino Marling sind Halbpensionspreise.

*